Betrieblicher Höhenretter


Mangelnde Präzision, unterschätzen einer Gefahr, überschätzen der eigenen Fähigkeiten oder mangelhafte Vorbereitung gefährden das Leben und die Gesundheit von Personen, die in absturzgefährdeten Bereichen arbeiten. Daher sind regelmäßige Unterweisungen und Übungen unablässig. Unsere Teilnehmer werden nach den gesetzlichen Vorgaben und nach den Richtlinien der gesetzlichen Unfallversicherung geschult. Dabei bestehen keine Unterschiede zwischen Einsätzen und Übungen. Nur ein gut funktionierendes Risikomanagement und ein Höchstmaß an Konzentration können die Gefahren auf ein akzeptables Restrisiko minimieren.

Als Höhenretter ist man in der Lage Höhenunterschiede mit Hilfe spezieller Ausrüstungen und Geräte sicher zu überwinden.

Mit verschiedenen Methoden des Ab- und Aufseilens können beliebige Punkte eines Objektes erreicht werden.


Inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung sind:

Theorie:

rechtliche Grundlagen, Gefahren erkennen und Beurteilen, Erstellen eines Notfall- und Rettungsplans, Ausführliche Materialkunde (Auffang,- Halte,- Rückhaltesysteme), Rettungssysteme und Geräte, Sturzphysik, med. Aspekte

Praxis:

sicherer Umgang mit PSA g.A., Umgang mit div. Rettungsgeräten und Systemen, Rettung freihängender Personen nach oben, wie nach unten. Rettung aus Leitern und Strukturen, Rettung über Hindernisse mit Führungsseilen, Schacht und Silorettung vertikal und horizontal,

Evakuieren und Notabseilen, Tragenrettung

Diese Unterweisung dauert 5 Tage und schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab.


Preis:Gruppe bis 6 Teilnehmer€ 5.736,00 zzgl. MwSt.

Wir schulen individuell nach Ihren Bedürfnissen zu allen Themen der Absturzsicherung und der Seilzugangs- und Positionierungstechnik



Standort: Berlin und Hamburg